Regionale Flüchtlingsberatung für Flüchtlinge im Kreis Minden-Lübbecke

Wir beraten

  • ausländische Erwachsene, Jugendliche und Kinder mit ihren Familien, deren Aufenthaltsstatus noch ungeklärt ist.
  • Helfer/-innen, die sich für Flüchtlinge engagieren oder engagieren wollen.

Wir helfen direkt durch

  • Teilnahme an Integrationskurse
  •  Unterstützung im Bildungsverlauf von Kindern und Jugendlichen von der Kindertagesstätte bis zum Hochschulstudium
  •  Aufzeigen von Freizeit- und Kontaktmöglichkeiten
  • Probleme bei Asylanträgen, Familienzusammenführung und Aufnahmeverfahren
  • Hilfen im Umgang mit Behörden
  • Unterstützung bei Fragen zum Thema Gesundheit

Wir helfen direkt bei persönlichen und/oder familiären Belastungen, auch Traumata durch Kriegs- und Fluchterfahrung, durch psychologische Betreuung als erste Anlaufstelle.

Die Beratung ist vertraulich und kostenlos. Hausbesuche finden auf Wunsch statt.

Sprechzeiten

Sie erreichen die Beratungsstelle ohne Voranmeldung

Mittwoch + Freitag 9.00 bis 13.00 Uhr

Nach Voranmeldung sind auch Termine nachmittags und abends möglich.

Doris Pütz, Kutenhauser Str. 4, 32425 Minden

0571/8374712; puetz@drk-kv-minden.de

Rückkehrberatung für Flüchtlinge im Kreis Minden-Lübbecke

Gemeinsam mit den Flüchtlingen entwickeln wir eine Zukunftsperspektive und helfen bei einer Rückkehr in Würde.

Wir beraten

  •   Flüchtlinge, die sich zu einer Rückkehr in ihr Herkunftsland entschlossen haben.
  •  Flüchtlinge, die zur Ausreise aufgefordert sind und ansonsten mit einer Abschiebung rechnen müssen.
  •  Flüchtlinge, bei denen der Prozess der Entscheidung noch nicht abgeschlossen ist und die Unterstützung bei der Entwicklung einer tragfähigen Lebensperspektive suchen.
  •  Flüchtlinge über die Möglichkeit sich in ihrem Heimatland selbstständig zu machen.

Wir helfen direkt durch

  • Information über verschiedene Rückkehrhilfen
  • Unterstützung bei Behördengängen
  • Organisation der Ausreise
  •  Begleitung zum Flughafen
  •  Unterstützung bei der Reintegration durch Partnerorganisationen nach erfolgter Rückkehr im Heimatland (zum Beispiel Schule, Arbeit, Wohnung)
  • Vermittlung finanzieller Hilfen aus Rückkehrprogrammen

Sprechzeiten

Nach Voranmeldung sind Termine vormittags und abends möglich.

Krimhild Geffert-Fleissner, Kutenhauser Str. 4, 32425 Minden

0571/8374712; geffert-fleissner@drk-kv-minden.de